TTV Stadtlengsfeld – SV 77 Näherstille 8:2

Souveräner Sieg im Spitzenspiel

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat das dritte Heimspiel in Folge gewonnen und sich auf den zweiten Platz in der Tischtennis-Bezirksliga geschoben. Gegen den vor der Partie punkt- und spielgleichen Gast aus Näherstille setzten sich die Feldataler dabei souverän mit 8:2 durch.

 

Die Weichen für diesen Erfolg wurden bereits in den Doppeln gestellt, denn beide Duelle konnten die Stadtlengsfelder knapp für sich entscheiden. Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt setzten sich dabei gegen das Spitzendoppel der Gäste Hoffmann/Telschow ebenso in fünf Sätzen durch, wie Willi Weritz/Uwe Zimmermann gegen Daniel und Stefan Heilgeist.

In den beiden folgenden Duellen wurden die Punkte geteilt. Willi Weritz setzte sich dabei gegen Telschow in vier Sätzen durch. Stephan Wilhelm konnte zwar den ersten Satz gegen Spitzenspieler Hoffmann gewinnen, musste anschließend aber anerkennen, dass der Gast aus Näherstille einen sehr starken Tag erwischte und war letztlich 1:3 unterlegen.

Andreas Bernhardt und Uwe Zimmermann sorgten anschließend aber für eine beruhigende 5:1-Führung, indem sie ihre Duelle gegen die Brüder Stefan und Daniel Heilgeist jeweils souverän in drei Sätzen gewannen.

 

Anschließend musste sich auch Willi Weritz seinem Gegenüber Hoffmann in vier Sätzen geschlagen geben. Stephan Wilhelm machte es am Nachbartisch aber besser und setzte sich nach guter Leistung ganz souverän mit 3:0 gegen Telschow durch. Andreas Bernhardt legte mit seinem ebenfalls klaren 3:0-Erfolg gegen Daniel Heilgeist nach und sorgte für das 7:2.

Den noch fehlenden achten Zähler steuerte anschließend Uwe Zimmermann bei, der in einer hart umkämpften Partie knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz die Nase gegen Stefan Heilgeist vorn hatte.

Somit belegen die Feldataler bei noch vier ausstehenden Auswärtsspielen und 19:9-Punkten aktuell den zweiten Tabellenrang. Am kommenden Samstag geht die Reise für die Stadtlengsfelder nach Hildburghausen.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten:  Andreas Bernhardt, Uwe Zimmermann (je 2,5), Willi Weritz, Stephan Wilhelm (je 1,5)

Schreibe einen Kommentar