SV Unterpörlitz – TTV Stadtlengsfeld 8:6

Im Spitzenspiel knapp unterlegen

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat seine letzte Chance auf den direkten Aufstieg in die Verbandsliga verspielt. Beim Tabellenführer SV Unterpörlitz mussten sich die Feldataler denkbar knapp mit 8:6 geschlagen geben und den Gastgebern anschließend zum Aufstieg gratulieren.

Während des gesamten Spielverlaufs hatten die Feldataler in den entscheidenden und knappen Situationen stets das Nachsehen. Dies war auch schon in den Doppeln so, die beide knapp mit jeweils 1:3 verloren gingen. Willi Weritz/Uwe Zimmermann waren dabei Linß/Do ebenso unterlegen, wie Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt am Nachbartisch gegen Gerhardt/Bock.

Im oberen Paarkreuz sicherte sich Willi Weritz mit einem 3:1 gegen Linß den ersten Stadtlengsfelder Punkt. Stephan Wilhelm war Gerhardt aber zeitgleich nach knappen Sätzen mit dem gleichen Ergebnis unterlegen. Und im zweiten Paarkreuz folgten anschließend zwei bittere Fünfsatz-Niederlagen. Uwe Zimmermann unterlag Bock ebenso, wie Andreas Bernhardt Do. Somit stand es bereits 1:5 aus Gästesicht und die Partie schien entschieden.

Doch anschließend konnte das obere Stadtlengsfelder Paarkreuz verkürzen. Sowohl Willi Weritz gegen Gerhardt als auch Stephan Wilhelm gegen Linß setzten sich in vier Sätzen durch und verkürzten auf 3:5. Jedoch war Uwe Zimmermann dem starken Do in drei Sätzen unterlegen, sodass die Gäste nur noch einen Zähler zum Aufstieg benötigten. Doch plötzlich schien die Partie nochmal zu Gunsten der Feldataler zu kippen. Andreas Bernhardt verkürzte zunächst auf 4:6, indem er Bock mit 3:1 bezwang. Und anschließend konnte er sich gegen den Spitzenspieler der Gastgeber Gerhardt mit 3:2 durchsetzen und den fünften Zähler einfahren. Willi Weritz machte es ihm nach und setzte sich gegen Bock mit 3:1 durch und glich tatsächlich zum 6:6 aus.

Doch nun folgte der entscheidende siebte Punkt der Gastgeber, indem sich Linß mit 3:0 gegen Uwe Zimmermann durchsetzte. Und auch Stephan Wilhelm hatte gegen den an diesem Tag ungeschlagenen Do mit 1:3 das Nachsehen, sodass der knappe Erfolg der Gastgeber perfekt war.

Für die Stadtlengsfelder geht es nun am kommenden Samstag zum letzten Spiel der Saison nach Heßberg. Noch besteht die Minimalchance auf den zweiten Platz, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigt. Hierzu müsste aber Näherstille im Spiel gegen Eisenach Federn lassen und man selbst einen Erfolg erzielen.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Willi Weritz (3), Andreas Bernhardt (2), Stephan Wilhelm (1)

 

Schreibe einen Kommentar