Erste Punkte für die 2.

 

Im letzten Heimspiel der Hinrunde in der laufenden Saison gelang der 2. Mannschaft des TTV Stadtlengsfeld endlich der Befreiungsschlag. So hatte man nach dem Aufstieg in die 2. Bezirksliga aufgrund mehrerer Ausfälle mit der Personalnot zu kämpfen und konnte bisher leider trotz mehrerer knapper Spiele keine Punkte einfahren.

Mit einem deutlichen 8:2 Sieg gegen den ESV Lok Meiningen konnten zum Abschluss der Hinrunde dann doch noch 2 Punkte im Abstiegskampf gesammelt werden. So konnten alle Akteure am vergangenen Samstag überzeugen und eine geschlossene Teamleistung abliefern.

Nach dem zwischenzeitlichen Stand von 1:1 nach den Doppeln konnten in Folge 7 von 8 Einzeln gewonnen werden. So behielt Chris Trautvetter im Duell mit Mehr klar mit 3:0 die Oberhand, während Fred Hartmann am Nachbartisch gegen Skiebe nach 2 klar gewonnenen Sätzen den Sieg erst im Entscheidungssatz besorgen konnte. Im Hinteren Paarkreuz folgen darauf 2 ungefährdete Siege mit jeweils 3:0 von Felix Höhn gegen Otto sowie von Ersatzspieler Marco Pabst gegen Weinberger.

Im Duell der Einser hatte Chris Trautvetter nur im ersten Satz gegen Skiebe Probleme, in sein Spiel zu finden, gewann aber letztendlich doch ungefährdet 3:1. Fred Hartmann war in seinem zweiten Spiel am Nachbartisch dem stark agierendem Mehr in 5 Sätzen unterlegen. Dies sollte allerdings der letzte Zähler an diesem Tag für die Meininger sein. Felix Höhn gewann nach starker Leistung mit 3:1 gegen Weinberger und Marco Pabst machte im Anschluss am Nachbartisch mit einem souveränen 3:0 gegen Otto den ersten Heimsieg in dieser Saison perfekt.

Mit diesen 2 wichtigen Punkten im Abstiegskampf der 2. Mannschaft geht der TTV mit allen Mannschaften in die Weihnachtspause und wünscht allen Vereinsmitgliedern, Familien, Freunden und Bekannten schöne Weihnachten.