Hydro Nordhausen II – TTV Stadtlengsfeld 9:7

Eine bittere Niederlage

(sw) Im vierten Spiel der laufenden Saison der Tischtennis-Verbandsliga hat der TTV Stadtlengsfeld die nächste Niederlage einstecken müssen. Im Spiel beim TTV Hydro Nordhausen gab es eine sehr unglückliche 7:9-Niederlage.

Nach den Doppeln führten die Gastgeber aus Nordhausen bereits mit 2:1. Steffen Plock/Niels Gerstendörfer konnten dabei ihr Einzel knapp in fünf Sätzen gegen Tietzel/Fehling gewinnen. Andreas Bernhadrt/Fred Hartmann waren in drei Sätzen Eidam/Winter unterlegen und auch Daniel Bernhardt/Dieter Schön unterlagen Wenzel/Tietzel mit 3:1.

Im oberen Paarkreuz wurden nun die Punkte geteilt. Andreas Bernhardt setzte sich souverän in drei Sätzen gegen Bernd Tietzel durch. Steffen Plock musste aber die 2:3-Niederlage gegen den sehr stark spielenden Winter akzeptieren.

Auch im mittleren Paarkreuz gab es kein Vorbeikommen der Feldataler und abermals wurden die Punkte geteilt. Daniel Bernhardt gewann dabei sein Einzel in vier Sätzen gegen Fehling. Fred Hartmann, der für den aus persönlichen Gründen verhinderten Stephan Wilhelm ins mittlere Paarkreuz aufrückte, unterlag allerdings mit dem gleichen Ergebnis gegen Eidam.

Im hinteren Paarkreuz konnten die Gastgeber nun sogar auf 6:3 davonziehen. Dieter Schön unterlag Engelbert Tietzel in drei Sätzen und Ersatzmann Niels Gerstendörfer war mit 1:3 gegen Wenzel unterlegen.

Auch zu Beginn der zweiten Einzelrunde gab es für die Gäste aus dem Feldatal kein Herankommen. Wiederum wurden im oberen Paarkreuz die Punkte geteilt. Dieses Mal setzte sich Steffen Plock mit 3:2 gegen Bernd Tietzel durch, während Andreas Bernhardt in vier Sätzen gegen Winter unterlegen war.

Eidam markierte nun für die Gastgeber im mittleren Paarkreuz gegen Daniel Bernhardt den achten Punkt. Doch die Feldataler gaben nicht auf und kamen nun noch einmal heran. Fred Hartmann besiegte dabei Fehling glatt in drei Sätzen. Dieter Schön legte nach und gewann mit 3:1 gegen Wenzel und auch Ersatzmann Niels Gerstendörfer behielt die Nerven und rang Engelbert Tietzel knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz nieder.

Somit hatten die Feldataler im Entscheidungsdoppel noch die Chance auf einen Punktgewinn. Steffen Plock/Niels Gerstendörfer führten hier gegen Eidam/Winter mit 2:1-Sätzen und hatten im vierten Satz insgesamt 4 Matchbälle. Doch allesamt wurden diese von den Nordhäusern abgewehrt. Im fünften Durchgang drehten die beiden Nordhäuser dann nochmals auf und markierten den letzten Punkt zum 9:7-Endstand.

Somit mussten die Feldataler eine knappe und unglückliche Niederlage hinnehmen und stehen nun im nächsten Heimspiel am 16.Oktober in heimischer Halle gegen das Tabellenschlusslicht aus Suhl unter Zugzwang.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Steffen Plock, Niels Gerstendörfer (je 1,5), Andreas Bernhardt, Daniel Bernhardt, Fred Hartmann, Dieter Schön (je 1)