Souveräner Heimerfolg

TTV Stadtlengsfeld – SV Unterpörlitz 9:3

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat sein letztes Heimspiel in der Verbandsliga-Hinrunde 2019/20 souverän mit 9:3 gegen die Mannschaft aus Unterpörlitz gewonnen. Dabei waren die Gäste nur in den Doppeln auf Augenhöhe, in der Einzelrunde dominierten die Feldataler.

In den Doppelpartien waren wieder einmal nur Lorenz Wacker/Stephan Wilhelm für die Gastgeber  erfolgreich. Die beiden gewannen ihre Partie gegen Menning/Möller ganz klar mit 3:0.

Willi Weritz/Daniel Bernhardt lieferten sich mit Linß/Gerhardt ein ganz enges Duell, indem sie im Entscheidungssatz bereits zwei Matchbälle auf eigener Seite hatten. Jedoch war den Feldatalern das Glück in der Endphase nicht hold und somit mussten sie die Partie noch mit 10:12 im fünften Satz abgeben. Maik Lehmann/Felix Höhn zeigten eine gute Leistung gegen Bock/Lampe, konnten im dritten Satz aber mehrere Satzbälle nicht nutzen und unterlagen letztlich mit 1:3.

Anschließende zogen die Stadtlengsfelder aber auf und davon. Willi Weritz bezwang Menning klar in drei Sätzen und auch Lorenz Wacker hatte gegen Linß trotz verlorenem erstem Satz keine Probleme. Daniel Bernhardt legte im mittleren Paarkreuz einen 3:0-Erfolg gegen Bock nach. Stephan Wilhelm musste gegen den unbequem agierenden Gerhardt über die volle Fünf-Satz-Distanz gehen. Den fünften Satz entschied er dann aber klar mit 11:4 für sich. Maik Lehmann fuhr den sechsten Zähler für die Gastgeber ein, gegen Möller hatte er beim 3:0 keine Probleme.

Felix Höhn musste sich anschließend bei seinem dritten Verbandsliga-Einsatz gegen Lampe trotz guter Leistung mit 1:3 geschlagen geben. Dies sollte aber der letzte Zähler für die Gäste an diesem Tag bleiben. Willi Weritz ließ im Duell der Einser gegen Linß ein klares 3:0 folgen.

Genauso fertigte Lorenz Wacker seinen Gegenüber Menning klar ab. Deutlich spannender machte es Daniel Bernhardt gegen Gerhardt. Die Partie ging über die vollen fünf Sätze und im fünften Satz führte der Gast aus Unterpörlitz bereits mit 7:2. Bernhardt behielt aber die Nerven und drehte den Satz noch in einen 11:9-Erfolg, womit der souveräne Heimerfolg der Feldataler perfekt war.

Somit rangieren die Stadtlengsfelder vor dem letzten Spiel beim Schlusslicht aus Arnstadt mit 9:7-Punkten auf einem guten fünften Platz. Das Spiel am Samstag beginnt um 14.00 Uhr.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten:  Lorenz Wacker (2,5) Willi Weritz, Daniel Bernhardt (je 2), Stephan Wilhelm (1,5), Maik Lehmann (1)