SV 09 Arnstadt – TTV Stadtlengsfeld 5:8

Auswärtssieg im Spitzenspiel

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten der 1.Bezirksliga Südthüringen, dem SV 09 Arnstadt, mit 8:5 gewonnen. Somit ist der Aufstieg in die Verbandsliga so gut wie sicher, denn bei noch 6 ausstehenden Partien und zu vergebenden 12 Punkten haben die Feldataler nun 10 Punkte Vorsprung (24:0-Punkte)!

Die Stadtlengsfelder mussten erneut auf den verhinderten Stephan Wilhelm verzichten. Dieses Mal kam Maik Lehmann für ihn zum Einsatz und auch er rechtfertigte, genauso wie Chris Trautvetter in der Vorwoche, seinen Einsatz mit einer ganz starken Leistung.

Der Auftakt der Partie verlief allerdings sehr schlecht für die Gäste, denn die Arnstädter konnten zum Auftakt beide Doppel knapp für sich entscheiden. Willi Weritz/Daniel Bernhardt waren dabei Bunk/Höbald ebenso in vier Sätzen unterlegen, wie Lorenz Wacker/Maik Lehmann gegen Heimann/Weiß.

Als anschließend auch noch Lorenz Wacker in drei Sätzen gegen Ronald Bunk verlor, drohte den Feldatalern erstmals im gesamten Saisonverlauf Ungemach. Doch anschließend drehten die Gäste auf und konnten sechs Spiele in Folge gewinnen. Den Auftakt machte Willi Weritz mit einem 3:1 gegen Heimann. Maik Lehmann kämpfte Höbald mit 11:9 im Entscheidungssatz nieder und Daniel Bernhardt glich mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Weiß zum 3:3 aus.

Als Willi Weritz anschließend im Duell der Einser gegen Bunk in fünf Sätzen siegreich war, Lorenz Wacker gegen Heimann klar in drei Sätzen gewann und Daniel Bernhardt ebenfalls klar mit 3:0 gegen Höbald gewann, war aus dem 0:3 ein 6:3 geworden.

Danach bäumten sich die Gastgeber aber nochmals auf. Weiß konnte Maik Lehmann mit 12:10 im Entscheidungssatz bezwingen und Willi Weritz war gegen Silvio Höbald ebenfalls in fünf Sätzen unterlegen. Doch Daniel Bernhardt behielt gegen Spitzenspieler Bunk anschließend die Nerven und setzte sich mit 11:7 im Entscheidungssatz durch.

Somit blieb es Ersatzmann Maik Lehmann vorbehalten, den abschließenden achten Punkt einzufahren. Dies tat er auch in überzeugender Manier, indem er Heimann klar mit 3:0-Sätzen bezwang und für großen Jubel im Stadtlengsfelder Lager sorgte.

Am kommenden Samstag treten die Stadtlengsfelder im Heimspiel gegen  BW Eisenach an, der Beginn der Partie ist auf Grund des Karnevalswochenendes bereits um 14 Uhr. Mit einem Sieg hätten die Feldataler dann 10 Punkte Vorsprung bei noch 10 zu vergebenden Punkten und dem klar besten Spielverhältnis. Somit könnten die Feldataler dann nicht nur Karneval feiern, sondern auch den zu 99,9% feststehenden Aufstieg!

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Daniel Bernhardt (3), Willi Weritz, Maik Lehmann (je 2), Lorenz Wacker (1)