SV 1880 Unterpörlitz – TTV Stadtlengsfeld 9:3

Niederlage im Spitzenspiel

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat das Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksliga Südthüringen am vergangenen Sonntag verloren. Beim Spitzenreiter aus Unterpörlitz setzte es eine vom Ergebnis her klare 9:3-Niederlage. Somit ist der erste Platz, der zum direkten Aufstieg in die Verbandsliga berechtigt, erstmal in weite Ferne gerückt.

Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass es ein spannendes Duell werden sollte, bei dem die Gastgeber etwas besser aufgelegt waren. Die Hausherren konnten mit 2:1 in Führung gehen. Während Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann äußerst knapp in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Gaßmann/Linß unterlagen, konnten Andreas Bernhardt/Thomas Piske in einer ähnlich knappen Partie gegen Gerhardt/Bock mit 3:2 gewinnen. Stephan Wilhelm/Fred Hartmann hatten gegen das Unterpörlitzer Spitzendoppel Anding/Fischer nur im dritten Satz etwas entgegenzusetzen und unterlagen mit 1:3.

Im vorderen Paarkreuz konnten die Gastgeber weiter davonziehen. Daniel Bernhardt war gegen Anding mit 1:3-Sätzen ebenso unterlegen, wie Stephan Wilhelm am Nachbartisch mit dem gleichen Ergebnis gegen Gaßmann.

Das mittlere Stadtlengsfelder Paarkreuz sorgte aber anschließend für den 3:4-Anschluss und es keimte nochmals Hoffnung im Lager der Gäste auf. Dabei besiegte Andreas Bernhardt seinen Gegenüber Bock klar mit 3:0 und Thomas Piske setzte sich mit 3:2-Sätzen gegen Fischer durch.

Diese aufkeimende Hoffnung wurde anschließend aber sofort wieder erstickt. Uwe Zimmermann führte in jedem Satz gegen Linß klar, musste alle drei Sätze aber knapp in der Verlängerung abgeben. Fred Hartmann fand gegen seinen Gegner Macht nie richtig ins Spiel und unterlag mit dreimal 8:11.

Im oberen Paarkreuz marschierten die Gastgeber weiter davon. Während Stephan Wilhelm, der angeschlagen in die Partie ging, im Spitzenspiel nie ein probates Mittel gegen seinen gegenüber Anding fand und mit 0:3 unterlag, hatte Daniel Bernhardt gegen Gaßmann zweimal die Möglichkeit zu einem Satzgewinn. Er konnte aber keine dieser Chancen nutzen, sodass Unterpörlitz auf 8:3 davonzog.

Anschließend führte Andreas Bernhardt  zunächst gegen Fischer und gewann den ersten Durchgang. Er musste sich im weiteren Spielverlauf aber äußerst knapp mit 1:3 geschlagen geben, sodass der 9:3-Erfolg für Unterpörlitz feststand. Somit fiel der klare Erfolg von Thomas Piske, der bereits mit 3:0 gegen Bock gewonnen hatte, nicht mehr in die Wertung.

Für die Feldataler heißt es nun, in den kommenden Partien den Anschluss zum Tabellenzweiten Schwarza wiederherzustellen. Nächste Möglichkeit dazu bietet sich am Freitag, den 21.02.14 um 20 Uhr im Kreisduell-Heimspiel gegen die Vertretung aus Tiefenort.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Andreas Bernhardt, Thomas Piske (je 1,5)

Schreibe einen Kommentar