TSV Glückauf Tiefenort – TTV Stadtlengsfeld 4:9

Auswärtssieg im Kreisduell

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat das Kreisduell in der 1.Bezirksliga Südthüringen für sich entschieden. Beim TSV Glückauf Tiefenort setzten sich die Feldataler vom Ergebnis her recht deutlich mit 9:4 durch. Jedoch täuscht das klare Ergebnis etwas über den Spielverlauf hinweg, denn die Tiefenorter konnten lange Paroli bieten.

Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass sich ein spannendes Spiel entwickeln würde. Während Stephan Wilhelm/Thomas Piske gegen die Tiefenorter Sandro Messing/Rainer Storch mit 1:3 unterlegen waren, setzten sich Andreas Bernhardt/Fred Hartmann am Nachbartisch gegen das Tiefenorter Spitzendoppel Andreas Storch/Philipp Thurow knapp mit 13:11 im Entscheidungssatz durch. Anschließend sorgten Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Swen Roland/Andre Thurow für die Stadtlengsfelder Führung.

In der ersten Einzelrunde folgten anschließend drei Punkteteilungen. Während im oberen Paarkreuz Andreas Storch für die Tiefenorter mit 3:1 gegen Andreas Bernhardt punkten konnte, unterlag Philipp Thurow am Nachbartisch nach knappen Satzausgängen mit dem gleichen Ergebnis gegen Stephan Wilhelm.

Im mittleren Paarkreuz punktete Rainer Storch auf Tiefenorter Seite mit 3:0 gegen Thomas Piske, während Daniel Bernhardt nach starker Leistung in einer spannenden Partie gegen Sandro Messing (3:1) die Führung für die Stadtlengsfelder halten konnte.

Anschließend glich Swen Roland mit einem überraschend deutlichen 3:0 gegen Uwe Zimmermann nochmals für die Gastgeber aus, doch anschließend sollte die Partie endgültig zu Gunsten der Gäste kippen. Fred Hartmann konnte zunächst einen 0:2-Satzrückstand gegen Andre Thurow noch in einen 3:2-Erfolg drehen und somit zum 5:4 einstellen.

Anschließend folgten im oberen Paarkreuz zwei hochklassige Spiele mit dem jeweils besseren Ende für die Gäste. Während Andreas Bernhardt nur im ersten Satz gegen Thurow knapp unterlegen war und anschließend seinen Gegner doch deutlich beherrschte (3:1), gingen Andreas Storch und Stephan Wilhelm am Nachbartisch über die volle Distanz. Hier zeigte der Stadtlengsfelder echte Nervenstärke, wehrte in der Verlängerung des fünften Satzes mehrere Matchbälle ab, und schloss letztlich mit einem spektakulären Punkt zum 15:13 im fünften Durchgang die Partie ab.

Damit war die Gegenwehr der Tiefenorter vollends gebrochen. Es folgten im mittleren Paarkreuz zwei völlig ungefährdete 3:0-Siege von Daniel Bernhardt gegen Rainer Storch und von Thomas Piske gegen Sandro Messing. Somit war der verdiente, aber wohl doch etwas zu deutliche Auswärtssieg für die Feldataler perfekt.

Für die Tiefenorter geht es am kommenden Samstag zum Tabellenzweiten aus Schwarza. Der Tabellenführer aus Stadtlengsfeld reist am gleichen Tag zum Auswärtsspiel nach Trusetal/Brotterode und versucht dort, den Spitzenplatz zu verteidigen.

Die Punkte für Tiefenort holten: Rainer Storch (1,5), Andreas Storch, Swen Roland (je 1), Sandro Messing (0,5)

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Daniel Bernhardt (2,5), Stephan Wilhelm (2), Andreas Bernhardt, Fred Hartmann (je 1,5), Thomas Piske (1), Uwe Zimmermann (0,5)

Schreibe einen Kommentar