TSV Zella-Mehlis – TTV Stadtlengsfeld 6:9

Ein perfekter Saisonauftakt

(sw) Der Aufsteiger aus dem Feldatal hat in der Verbandsliga West einen optimalen Start in die Saison erwischt. Beim gastgebenden TSV Zella-Mehlis konnten sich die Stadtlengsfelder mit 9:6 durchsetzen und somit für das erste Ausrufezeichen der Saison sorgen.

Die Gastgeber mussten ohne ihre verletzte etatmäßige Nummer 2 Ronny Bauroth antreten, bei den Feldatalern, die nach der Rückkehr von Abwehrstratege Willi Weritz mit einem 7er-Kader in die Saison gehen, setzte Uwe Zimmermann aus und Fred Hartmann stand an den Tischen. Die Doppel begannen extrem spannend und es gab drei knappe Spielausgänge, bei denen zweimal die Gastgeber knapp als Sieger von den Tischen gingen. Für die Stadtlengsfelder waren Andreas Bernhardt/Thomas Piske mit 3:1 gegen Möller/Mönch siegreich. Willi Weritz/Stephan Wilhelm spielten gegen das Spitzendoppel der Zella-Mehliser Kreuz/Wünsche sehr stark und hatten im vierten Durchgang bereits einen Matchball, mussten sich dann aber doch noch knapp im fünften Durchgang geschlagen geben. Ähnlich erging es Daniel Bernhardt/Fred Hartmann, die gegen König/Heilgeist in der Verlängerung des fünften Satzes unterlagen (10:12).

Im oberen Paarkreuz setzten sich die Zella-Mehlis nun zunächst weiter auf 4:1 ab. Der stark aufgelegte Gordon Kreuz ließ Stephan Wilhelm beim 3:0 keine Chance und Willi Weritz zeigte genauso wie sein Gegenüber Marc Wünsch absolutes Spitzentischtennis, musste sich aber wie zuvor in den Doppeln nach mehreren eigenen Matchbällen ganz knapp mit 13:15 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Doch anschließend drehten die Feldataler auf und errangen vier Siege in Folge. Andreas Bernhardt gegen Möller war dabei im mittleren Paarkreuz genauso souverän mit 3:0-Sätzen erfolgreich, wie sein Sohn Daniel am Nachbartisch gegen Mönch. Fred Hartmann drehte im hinteren Paarkreuz gegen König einen 0:2-Satzrückstand noch in den ersten Fünfsatzerfolg der Feldataler. Thomas Piske machte es gegen Heilgeist souveräner und war sich nur im dritten Durchgang etwas zu sicher, gewann in Durchgang vier dann aber mit 11:7.

Im oberen Paarkreuz, zeigten die Gastgeber dann aber wieder ihre gute Tagesform und gingen noch einmal mit 6:5 in Führung. Willi Weritz war dabei im Spiel der Einser mit 1:3 gegen Kreuz unterlegen. Stephan Wilhelm spielte in einem hochklassigen Spiel am Nachbartisch gut gegen Wünsche und führte mit 2:1-Sätzen, anschließend verlor er aber etwas den Faden und verlor doch noch mit 2:3.

Jedoch glänzte das mittlere und hintere Paarkreuz der Stadtlengsfelder anschließend wieder so, wie in der ersten Einzelrunde und sorgte mit vier Siegen am Stück für den Auswärtserfolg. Daniel Bernhardt bezwang Möller in vier Sätzen und Andreas Bernhardt gewann mit dem gleichen Ergebnis gegen Mönch.

Als Fred Hartmann anschließend gegen Heilgeist klar mit 3:0-Sätzen erfolgreich war, hatten die Feldataler einen Zähler sicher. Thomas Piske setzte aber noch einen drauf, bezwang König mit 3:1-Sätzen und sorgte somit für den Schlusspunkt in einer gutklassigen Verbandsligapartie.

Mit diesen zwei Punkten im Rücken können die Feldataler nun in drei Wochen mit viel Selbstvertrauen zur nächsten Auswärtspartie beim TTV Schmalkalden fahren. Das Spiel findet am 26.09.2015 um 18 Uhr in der Turnhalle Walperloh in Schmalkalden statt.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten:
Andreas Bernhardt, Thomas Piske (je 2,5), Daniel Bernhardt, Fred Hartmann (je 2)

tmp_9313-rps20150906_204205968919519tmp_9313-rps20150906_2042312087222447

Schreibe einen Kommentar