TSV Zella-Mehlis – TTV Stadtlengsfeld 9:3

Zum Auftakt nichts zu holen

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld musste zum Saisonauftakt in der Tischtennis-Verbandsliga West beim TSV Zella-Mehlis antreten. Die Gastgeber, die sich in der Sommerpause mit zwei neuen Spitzenspielern personell verstärkt hatten, waren am Ende eine Nummer zu groß, wobei das Ergebnis am Ende aber etwas zu hoch ausfiel.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für die Gastgeber. Für die Feldataler gingen Willi Weritz/Fred Hartmann gegen Renteria/Wünsche und Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt gegen Zaluski/Kreuz an die Tische. Beide Doppel waren hart umkämpft und die Zella-Mehliser Doppel waren am Ende jeweils knapp mit 3:1 und 3:2-Sätzen erfolgreich. Thomas Piske/Uwe Zimmermann fuhren gegen das dritte Zella-Mehliser Doppel Halir/Bauerschmidt anschließend einen ungefährdeten 3:0-Sieg ein.

Im oberen Paarkreuz blieb Stephan Wilhelm gegen den polnischen Spitzenspieler Zaluski beim 0:3 chancenlos. Willi Weritz führte gegen die Zella-Mehliser Nummer 2, Renteria, bereits mit 2:0-Sätzen, musste sich seinem immer stärker werdenden Gegenüber aber doch noch knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Auch im mittleren Paarkreuz lief es unglücklich für die Gäste. Andreas Bernhardt hatte gegen Wünsche im vierten Satz beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle, konnte diese aber beide nicht nutzen und unterlag noch denkbar knapp. Thomas Piske musste sich am Nachbartisch dem gut aufgelegten Kreuz in vier Sätzen geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz folgten anschließend zwei klare 3:0-Erfolge von Uwe Zimmermann gegen Bauerschmidt und Fred Hartmann gegen Halir.

Ebenso klar wurden aber anschließend die beiden Partien im oberen Paarkreuz zu Gunsten der Zella-Mehliser entschieden. Weder Willi Weritz gegen Zaluski, noch Stephan Wilhelm gegen Renteria konnten einen Satz gewinnen, sodass es 8:3 aus Gastgebersicht stand.

Den neunten Punkte fuhr anschließend Marc Wünsche gegen Thomas Piske ein, indem er in einer hart umkämpften Partie knapp mit 11:6 im Entscheidungssatz die Nase vorn hatte. Somit war der verdiente, aber doch deutlich zu hoch ausgefallene Sieg der Zella-Mehliser perfekt.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Uwe Zimmermann, Fred Hartmann (je 1,5)

Schreibe einen Kommentar