TTC Oberbösa – TTV Stadtlengsfeld 9:7

Krimi mit bitterem Ausgang

(sw) Die Verbandsliga-Vertretung des TTV Stadtlengsfeld musste am vergangenen Samstag eine bittere 7:9-Niederlage beim TTC Oberbösa hinnehmen. Hauptgrund dafür war die schlechte Doppelbilanz, denn alle vier Partien endeten zu Gunsten der Gastgeber aus Nordthüringen.

Vor allen Dingen in den drei Auftaktdoppeln lief bei den Feldatalern in der kleinen und engen Halle in Oberbösa nichts zusammen. Alle drei Doppel gingen verloren und es sah somit von Beginn an sehr schlecht aus. Weder Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt gegen Bilke/Kirchner, Willi Weritz/Dieter Schön gegen Gaßmann/Bochmann noch Thomas Piske/Uwe Zimmermann gegen Garthoff/Schilling vermochten es dabei, einen Satz zu gewinnen und mussten sich jeweils 0:3 geschlagen geben.

Doch die Feldataler kämpften sich in der anschließenden Einzelrunde zurück ins Spiel. Im oberen Paarkreuz setzte sich Willi Weritz zunächst souverän in drei Sätzen gegen Bilke durch. Stephan Wilhelm erkämpfte gegen Spitzenspieler Gaßmann den 2:2-Satzausgleich, startete anschließend aber mit 0:8 in den fünften Satz und unterlag letztlich knapp in fünf Sätzen.

Das mittlere Paarkreuz konnte anschließend aber auf 3:4 verkürzen, denn sowohl Andreas Bernhardt gegen Bochmann, als auch Thomas Piske gegen Garthoff gewannnen jeweils mit 3:1.

Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte anschließend geteilt. Ersatzmann Dieter Schön war dabei nach gewonnenem erstem Satz gegen Schilling mit 1:3 unterlegen. Uwe Zimmermann machte es gegen Kirchner aber besser und erkämpfte in einer hochdramatischen Partie einen 11:9-Sieg im Entscheidungssatz.

Im oberen Paarkreuz führte Willi Weritz gegen Gaßmann bereits mit 2:0, musste sich seinem stärker werdenden Gegner aber letztlich doch noch knapp geschlagen geben. Besser machte es aber Stephan Wilhelmam Nebentisch. Er setzte sich gegen Bilke nach guter Leistung mit 3:2 durch und verkürzte auf 5:6.

Anschließend konnten die Gäste sogar in Führung gehen, denn das an diesem Tag sehr starke mittlere Paarkeuz der Stadtlengsfelder gewann erneut beide Spiele. Andreas Bernhardt machte dabei mit Garthoff in drei Sätzen kurzen Prozess und Thomas Piske gewann in vier Sätzen gegen Bochmann.

Anschließend unterlag Dieter Schön seinem Gegenüber Kirchner aber ebenfalls klar mit 3:0 und die Gastgeber konnten ausgleichen. Uwe Zimmermann musste anschließend in seinem zweiten Einzel erneut über die volle Distanz gehen, hatte dieses Mal aber leider knapp im fünften Satz das Nachsehen gegen Schilling.

Somit mussten Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt im Entscheidungsdoppel versuchen, doch noch einen Punkt mitzunehmen und hier sah es zunächst gegen Gaßmann/Bochmann auch gut aus. Doch leider ließen die Beiden beim Stand von 1:1-Sätzen im dritten Satz bei 10:7-Führung drei Satzbälle liegen. Anschließend gewannen sie zwar den vierten Satz, hatten dann aber am Ende im Entscheidungssatz knapp mit 7:11 das Nachsehen.

Somit feierten die Gastgeber die gewonnenen beiden Punkte, während die Feldataler geknickt und ohne Zählbares im Gepäck die Heimreise antreten mussten.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Andreas Bernhardt, Thomas Piske (je 2), Willi Weritz, Stephan Wilhelm, Uwe Zimmermann (je 1)

 

Schreibe einen Kommentar