TTSG Lauscha/Steinach – TTV Stadtlengsfeld 8:8

Punkteteilung im Kellerduell

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat im Auswärtsspiel beim Tabellenletzten aus Lauscha/Steinach einen Punkt mit auf die Heimreise genommen und hielt damit die Gastgeber in der Tabelle hinter sich. Jedoch musste man aber auch vergebenen Siegchancen nachtrauern, führte man doch zwischenzeitlich bereits klar. Ob dieser Punktgewinn im weiteren Verlauf der Saison noch zum Klassenerhalt verhelfen kann, wird sich zeigen.

Die Feldataler mussten erneut auf die beiden Stammkräfte Stephan Wilhelm und Fred Hartmann verzichten. Für die beiden spielten erneut Willy Leutbecher und Dieter Schön. Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1, denn nur Willi Weritz/Thomas Piske konnten sich mit 3:0 gegen Schober/Resch durchsetzen. Andreas Bernhardt/Dieter Schön waren gegen Heinz/Rädlein chancenlos (0:3) und Uwe Zimmermann/Willy Leutbecher mussten sich Neubarth/Vital denkbar knapp im fünften Satz geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz überzeugten anschließend aber Willi Weritz und Thomas Piske und sorgten für die Führung. Weritz setzte sich klar mit 3:0 gegen Rädlein durch und Thomas Piske konnte sich einen knappen Fünfsatz-Sieg gegen Heinz erkämpfen. Anschließend konnte Andreas Bernhardt durch ein souveränes 3:0 gegen Neubarth auf 4:2 erhöhen. Uwe Zimmermann musste sich aber Schober ebenso klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz überzeugten die beiden Stadtlengsfelder Ersatzspieler. Dieter Schön erkämpfte einen knappen 13:11-Erfolg im fünften Satz gegen Vital und Willy Leutbecher gewann gegen Resch in vier Sätzen.

Willi Weritz setzte sich anschließend gegen Heinz mit 3:1-Sätzen durch und sorgte für die 7:3-Führung. Doch anschließend folgten zwei Erfolge der Gastgeber. Thomas Piske musste sich Rädlein mit 1:3 geschlagen geben und Andreas Bernhardt hatte gegen Schober knapp in fünf Sätzen das Nachsehen.

Umso beruhigender war es, als Uwe Zimmermann sein Duell gegen Neubarth ganz knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gewann und somit den ersten Punktgewinn sicherte. Doch leider folgten anschließend eine knappe 2:3-Niederlage von Willy Leutbecher gegen Vital sowie eine Dreisatz-Niederlage von Dieter Schön gegen Resch. Somit stand es 8:7 und das Entscheidungsdoppel musste gespielt werden.

Hier waren Willi Weritz/Thomas Piske vom ersten Punkt an im Vorteil gegen Heinz/Rädlein und erspielten sich eine 2:1-Satzführung. Im vierten Satz hatten sie beim Stand von 10:7 drei Matchbälle, welche sie aber leider allesamt nicht nutzen konnten. Und so kam es, dass die Gastgeber doch noch vorbeizogen und in fünf Sätzen gewannen und somit für das 8:8-Unentschieden sorgten.

Für die Stadtlengsfelder stehen nun noch drei Partien auf dem Programm. Am kommenden Samstag ist die Mannschaft aus Wasungen/Schwallungen um 18 Uhr zu Gast in Stadtlengsfeld.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Willi Weritz (2,5), Thomas Piske (1,5), Andreas Bernhardt, Uwe Zimmermann, Willy Leutbecher, Dieter Schön (je 1)

Schreibe einen Kommentar