TTSV Herbsleben – TTV Stadtlengsfeld 9:6

Knapp verloren

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat das Auswärtsspiel beim Spitzenreiter der Tischtennis-Verbandsliga West knapp mit 6:9 verloren. Dabei lagen die Gäste zu Beginn der Partie in Führung und hätten durchaus mindestens einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen können.

Die Feldataler gestalteten dieses Mal die Doppel positiv und führten mit 2:1. Steffen Plock/Stephan Wilhelm zeigten gegen Helbig/Degenhardt eine souveräne Leistung und gewannen klar in drei Sätzen. Und auch Daniel Bernhardt/Dieter Schön überzeugten und setzten sich gegen Bischoff/Günther mit 3:1 durch. Andreas Bernhardt/Fred Hartmann hatten knapp mit 2:3 gegen Schuchardt/Zickler das Nachsehen.

Im oberen Paarkreuz wurden nun die Punkte geteilt. Andreas Bernhardt war gegen Helbig nach knappen Satzausgängen mit 1:3 unterlegen, aber Steffen Plock konnte ein 1:2 gegen Schuchardt in ein zum Ende hin doch souveränes 3:2 drehen.
Doch leider folgten im mittleren Paarkreuz nun zwei Niederlagen. Daniel Bernhardt war dabei lange gegen Günther auf der Siegesstraße, unterlag aber letztlich doch in fünf Durchgängen. Und bei Stephan Wilhelm lief es an diesem Tag überhaupt nicht und er musste sich Bischoff in drei Sätzen geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz gab es wiederum eine Punkteteilung. Während Dieter Schön ganz stark spielte und klar mit 3:0 gegen Zickler gewann, war Fred Hartmann mit dem gleichen Ergebnis gegen Degenhardt unterlegen.

Im oberen Paarkreuz konnte Andreas Bernhardt nun nochmals auf 5:5 ausgleichen, indem er Schuchardt mit 3:1 bezwang. Am Nachbartisch sollte es im Spitzenspiel zwischen Steffen Plock und Jörg Helbig bis in die Verlängerung des fünften Satzes gehen. Hier hatte der Herbslebener letztlich knapp mit 13:11 die Nase vorn.
Als nun im mittleren Paarkreuz wiederum beide Spiele an die Gastgeber gingen, war eine Vorentscheidung gefallen. Daniel Bernhardt war wiederum knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Bischoff unterlegen und Stephan Wilhelm hatte bei seinem 1:3 gegen Günther zwar Chancen, scheiterte aber am gut spielenden Gegner und vor allem an der eigenen Leistung!

Fred Hartmann konnte nun noch einmal auf 6:8 verkürzen, indem er Zickler mit 11:4 im Entscheidungssatz bezwang. Doch leider konnte Dieter Schön gegen Degenhardt nicht nachziehen. Auch er war knapp im Entscheidungssatz unterlegen.
Somit war der knappe Erfolg der Herbslebener perfekt. Nun gilt es für die Stadtlengsfelder, im kommenden Heimspiel gegen Nordhausen am 20.Februar die nächsten Zähler für den Klassenerhalt einzufahren!

Die Punkte für Stadtlengsfeld  holten: Steffen Plock, Dieter Schön (je 1,5), Andreas Bernhardt, Fred Hartmann (je 1), Stephan Wilhelm, Daniel Bernhardt (je 0,5)