TTV Hildburghausen 90 – TTV Stadtlengsfeld 8:8

Klassenerhalt fast perfekt!

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat sich im letzten Auswärtsspiel der Saison beim TTV 90 Hildburghausen nach großem Kampf einen Punkt gesichert. Somit ist der Klassenerhalt bei zwei Punkten und 13 Spielen Vorsprung auf den Tabellenvorletzten Schmalkalden vor dem letzten Heimspiel gegen Schlotheim fast perfekt.

Nach den Doppeln mussten die Feldataler noch einem 2:1-Rückstand hinterherlaufen. Nur Willi Weritz/Stephan Wilhelm konnten sich dabei souverän mit 3:1 gegen Fritz/Sorg durchsetzen. Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann waren gegen das Hildburghäuser Spitzendoppel Schulz/Behnke ebenso chancenlos (0:3), wie Thomas Piske/Andreas Bernhardt gegen die stark aufspielenden Knittel/Weiße (1:3).

Doch anschließend legten die Gäste in den Einzeln enorm stark los und sicherten sich vier Siege am Stück. Willi Weritz war gegen Behnke ebenso mit 3:1 erfolgreich, wie der an diesem Tag sehr stark agierende Stephan Wilhelm gegen den Hildburghäuser Spitzenspieler Schulz. Im mittleren Paarkreuz steuerte Thomas Piske ein souveränes 3:0 gegen Fritz bei und auch Daniel Bernhardt spielte starkes Tischtennis und bezwang Weiße in vier Durchgängen.

Jedoch blieben die Gastgeber anschließend im unteren Paarkreuz auf Schlagdistanz und verkürzten mit zwei souveränen Siegen von Knittel gegen Uwe Zimmermann (3:0) und Sorg gegen Andreas Bernhardt (3:1) auf 4:5.

tmp_1359-rps20160411_221500811081507

Im oberen Paarkreuz folgten nun zwei klare Dreisatzspiele. Während Willi Weritz sich gegen Schulz mit 12:14, 9:11 und 2:11 geschlagen geben musste, fertigte Stephan Wilhelm seinen gegenüber Behnke ganz schnell und souverän mit 11:8, 11:2 und 11:5 ab.

Daniel Bernhardt fuhr daraufhin ebenfalls seinen zweiten Zähler ein und markierte das 7:5 mit seinem Viersatzerfolg gegen Fritz. Thomas Piske konnte in seinem zweiten Einzel nicht ganz an das starke erste Spiel anschließen und musste sich seinem Gegenüber Weiße mit 0:3 geschlagen geben.

tmp_1359-rps20160411_221601-2104356274

Uwe Zimmermann kassierte anschließend im hinteren Paarkreuz eine klare 0:3-Niederlage gegen den sehr stark agierenden Sorg, sodass es 7:7 stand. Andreas Bernhardt führte gegen Knittel bereits mit 2:0-Sätzen, musste aber trotz Matchball im vierten Durchgang noch in den Entscheidungssatz. Hier wurde um jeden Ball gekämpft und letztlich hatte der Feldataler am Ende knapp mit 11:8 die Nase vorn und markierte damit den für den Klassenerhalt so wichtigen achten Punkt.

Im abschließenden Entscheidungsdoppel mussten sich Willi Weritz und Stephan Wilhelm anschließend den stark agierenden Schulz/Behnke klar in drei Sätzen geschlagen geben und das gerechte 8:8-Unentschieden war somit perfekt.

Nun heißt es für die Feldataler, am kommenden Samstag im letzten Heimspiel gegen Schlotheim noch den einen oder anderen Punktgewinn einzufahren, um den Klassenerhalt endgültig in trockene Tücher zu bringen. Beginn der Partie in der Turnhalle Stadtlengsfeld ist bereits um 17 Uhr.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Stephan Wilhelm (2,5), Daniel Bernhardt (2), Willi Weritz (1,5) Thomas Piske, Andreas Bernhardt (je 1)

Schreibe einen Kommentar