TTV Stadtlengsfeld – BSV BW Eisenach 6:9

Schlecht gespielt und verloren!

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat sich im dritten Heimspiel der Saison schlecht präsentiert und war gegen die Gäste aus Eisenach mit 6:9 unterlegen. Dabei waren wieder einmal die Doppel das Hauptproblem der Feldataler.

Erneut lagen die Gastgeber nach diesen mit 0:3 in Rückstand. Dabei präsentierte sich das Stadtlengsfelder Spitzendoppel Andreas Bernhardt/Steffen Plock ganz schlecht und unterlag klar mit 0:3 gegen Schiek/Krammer. Stephan Wilhelm/Dieter Schön unterlagen nach knappen Satzausgängen mit 1:3 gegen Schulz/Krauß und auch Daniel Bernhardt/Fred Hartmann unterlagen Menten/Göpel knapp im Entscheidungssatz.

Anders als in den Vorwochen konnten sich die Feldataler nun aber nicht herankämpfen. Andreas Bernhardt unterlag gegen den gut aufgelegten Krauß mit 1:3. Steffen Plock führte bereits klar mit 2:0 gegen Schulz, hörte dann aber mit dem Tischtennis spielen auf und verlor den dritten und vierten Satz klar. Auch im Entscheidungssatz lag er bereits mit 3:8 in Rückstand, ehe er sich noch einmal steigerte und das Spiel doch noch knapp zu seinen Gunsten entschied.

Stephan Wilhelm markierte im mittleren Paarkreuz den zweiten Punkt für die Gastgeber, indem er gegen Krammer ganz klar in drei Sätzen gewann. Leider war Daniel Bernhardt am Nachbartisch mit dem gleichen Ergebnis gegen Schiek unterlegen, sodass die 3-Punkte-Führung der Eisenacher weiter Bestand hatte.

Nun zogen die Gäste durch zwei weitere Siege im hinteren Paarkreuz auf 7:2 davon. Sowohl Fred Hartmann gegen Göpel (1:3) als auch Dieter Schön gegen Menten (0:3) unterlagen klar. Als nun auch Andreas Bernhardt das Duell der Spitzenspieler gegen Schulz in vier Sätzen verlor, deutete alles auf eine klare Niederlage hin. Doch die Feldataler kämpften sich nun noch einmal heran und die Eisenacher mussten plötzlich nochmals zittern.

Steffen Plock gewann dabei gegen Krauß mit 11:8 im Entscheidungssatz. Im mittleren Paarkreuz gewann Stephan Wilhelm sein zweites Einzel mit 3:1 gegen Schiek und auch Daniel Bernhardt siegte mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Krammer. Als nun auch Fred Hartmann gegen Menten in fünf Sätzen gewann und auf 6:8 verkürzte, keimten nochmals Hoffnungen im Lager der Gastgeber auf. Doch Dieter Schön musste sich nun leider klar mit 0:3 geschlagen geben, sodass der 9:6- Erfolg für die Gäste aus der Wartburgstadt perfekt war.

Nun müssen die Stadtlengsfelder am nächsten Wochenende gegen den Tabellenletzten aus Leinefelde antreten. Hier gilt es, die nächsten Punkte an heimischen Platten einzufahren! Beginn ist am Samstag, den 14.11.09 um 17.30 Uhr in der Turnhalle Stadtlengsfeld.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Steffen Plock, Stephan Wilhelm (je 2), Daniel Bernhardt, Fred Hartmann (je 1)