TTV Stadtlengsfeld – SG Themar/Lengfeld 8:8

Spannung bis zum letzten Punkt

(sw) Spannung pur gab es am Samstag in der Turnhalle Stadtlengsfeld. Der TTV Stadtlengsfeld rang dabei in einer ausgeglichenen Partie dem Tabellenzweiten Themar/Lengfeld einen Zähler ab und dürfte somit den Klassenerhalt sicher haben.

In den Doppeln konnten die Stadtlengsfelder eine 2:1-Führung erspielen. Während  sich Andreas Bernhardt/Stephan Wilhelm souverän mit 3:0 gegen D.Mahler/Fritz durchsetzten, waren Steffen Plock/Fred Hartmann am Nachbartisch mit dem gleichen Ergebnis gegen Funk/Funk unterlegen. Die Führung perfekt machte ein knapper 3:2-Erfolg von Daniel Bernhardt/Dieter Schön gegen Th.Mahler/Mönch.

Im oberen Paarkreuz gab es nun aber 2 Niederlagen. Steffen Plock konnte auf Grund seiner körperlichen Verfassung doch keine Einzel spielen und gab sein Spiel gegen Danny Mahler kampflos ab. Andreas Bernhardt erkämpfte einen Satz gegen Gert Funk, mehr war aber für den Dermbacher bei der Vier-Satz-Niederlage nicht drin.

Doch das an diesem Tage sehr starke mittlere Paarkreuz der Feldataler holte die Führung zurück. Stephan Wilhelm setzte sich dabei gegen Thomas Mahler klar mit 3:0 durch und auch Daniel Bernhardt erspielte ein souveränes 3:1 gegen Marcel Funk.

Als nun auch Fred Hartmann gegen Fritz mit 3:1 gewann und Dieter Schön gegen Donald Mönch klar führte, sah es nach einem 6:3-Halbzeitstand aus. Doch Dieter Schön musste sich Mönch am Ende doch noch ganz knapp in fünf Sätzen geschlagen geben, sodass die Gäste dranblieben.

Als nun auch Andreas Bernhardt gegen Danny Mahler chancenlos war und 0:3 verlor und auch Steffen Plock´s zweites Einzel kampflos in die Wertung ging, lagen die Gäste sogar wieder mit 6:5 in Front.

Doch wiederum überzeugte das mittlere Paarkreuz und fuhr zwei knappe 5-Satz-Siege ein. Stephan Wilhelm hätte dabei gegen Marcel Funk eigentlich bereits im 4.Satz alles klar machen können, vergab hier aber 6 Matchbälle. Letztlich reichte es aber trotzdem, indem der fünfte Satz mit 11:7 an den Stadtlengsfelder ging. Daniel Bernhardt setzte sich am Nachbartisch im Entscheidungssatz gegen Th.Mahler mit 11:8 durch und somit fehlte nur noch ein Punkt zum Remis für die Gastgeber.

Fred Hartmann war nun im hinteren Paarkreuz gegen Donald Mönch in vier Sätzen unterlegen, doch Dieter Schön machte den achten Punkt und somit den ersten Punktgewinn für die Gastgeber fest. Er bezwang nach starker Leistung Fritz mit 3:1.

Somit konnten Andreas Bernhardt/Stephan Wilhelm nun etwas ruhiger in das Entscheidungsdoppel gegen Funk/Funk gehen. Hier entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und hochklassiges Doppel, indem der erste Satz an die Gäste ging und danach die Feldataler Satz 2 und 3 knapp für sich entscheiden konnten. Im vierten Satz führten Bernhardt/Wilhelm bereits mit 8:6, ehe Marcel Funk einen Netzkantenball noch parieren konnte und somit die Gäste im Spiel hielt. Funk/Funk wurden nun immer stärker und hatten am Ende mit 11:8 in Satz 4 und 11:7 in Satz 5 knapp die Nase vorn.

Somit war das leistungsgerechte Unentschieden perfekt und die Feldataler können somit mit einer Punktebilanz von 18:18 am kommenden Wochenende beruhigt nach Leinefelde reisen.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Stephan Wilhelm, Daniel Bernhardt (je 2,5), Dieter Schön (1,5), Fred Hartmann (je 1), Andreas Bernhardt (0,5)