TTV Stadtlengsfeld – SV Empor Heßberg 7:7

Noch einen Punkt erkämpft

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den SV Heßberg einen 1:5-Rückstand noch aufgeholt und ein 7:7-Unentschieden errungen.

Dabei mussten die Feldataler auf ihre etatmäßige Nummer drei Andreas Bernhardt verzichten und nach den Doppeln stand es 0:2. Willi Weritz/Uwe Zimmermann mussten gegen Seeber/Witter eine 2:0-Satzführung noch aus der Hand geben und unterlagen knapp mit 2:3. Stephan Wilhelm/Marius Most waren gegen das stark auftretende Heßberger Doppel Oberender/Schmidt chancenlos und unterlagen klar in drei Sätzen.

Willi Weritz konnte anschließend den ersten Stadtlengsfelder Zähler einfahren, indem er gegen Schmidt klar mit 3:0 gewann. Stephan Wilhelm musste sich dem Heßberger Spitzenspieler Oberender aber knapp in vier Sätzen geschlagen geben. Anschließend waren auch noch Uwe Zimmermann gegen Witter und auch Marius Most gegen Seeber jeweils in vier Sätzen unterlegen, sodass die Gäste auf 5:1 davonziehen konnten.

Doch die Gastgeber gaben nicht auf und verkürzten nun. Willi Weritz war dabei gegen Oberender klar mit 3:0 erfolgreich. Stephan Wilhelm überzeugte gegen Schmidt ebenfalls und gewann mit 3:2-Sätzen. Und auch Uwe Zimmermann steuerte einen Zähler bei, indem er gegen Simon mit 3:1 gewann. Leider musste sich Marius Most anschließend knapp in fünf Sätzen gegen Witter geschlagen geben, sodass es nach der zweiten Einzelrunde 4:6 stand.

Nun folgte das spannendste Spiel des Tages zwischen Uwe Zimmermann und Oberender. Der Stadtlengsfelder spielte stark gegen die Heßberger Nummer eins und erkämpfte sich im fünften Satz mehrere Matchbälle, die er zunächst nicht nutzen konnte. Doch beim Stande von 12:11 verwandelte er dann seinen insgesamt sechsten Matchball und sorgte für das vielumjubelte 5:6. Willi Weritz glich anschließend aus, indem er Seeber mit 3:1 bezwang.

Marius Most war anschließend gegen Schmidt in vier Sätzen unterlegen, doch Stephan Wilhelm konnte den siebten Zähler für die Gastgeber einfahren. Er bezwang Witter klar in drei Sätzen und setzte damit den Schlusspunkt in einer spannenden und ausgeglichenen Partie, in der die Punkteteilung am Ende gerecht war.

Das nächste Heimspiel für die Feldataler folgt nun am kommenden Samstag um 18 Uhr. Zu Gast ist die Mannschaft aus Floh-Seligenthal in der Turnhalle Stadtlengsfeld.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten:  Willi Weritz (3), Stephan Wilhelm, Uwe Zimmermann (je 2)

Schreibe einen Kommentar