TTV Stadtlengsfeld – SV Unterpörlitz 6:8

Ein bitterer Heimspielauftakt

(sw) Das erste Heimspiel in der noch jungen Bezirksligasaison verlief sehr unglücklich für den TTV Stadtlengsfeld. Gegen den Tabellenführer aus Unterpörlitz musst man sich denkbar knapp mit 6:8 geschlagen geben – und zog dabei bei sechs der acht verlorenen Spiele im fünften Satz den Kürzeren.

Nach den Doppeln stand es 1:1. Während Willi Weritz/Uwe Zimmermann souverän gegen Linß/Macht in drei Sätzen siegreich waren, unterlagen Andreas Bernhardt/Marius Most am Nachbartisch mit 7:11 im Entscheidungssatz gegen Gerhardt/Bock.

Anschließend musste Willi Weritz recht überraschend seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Gegen den taktisch clever agierenden Linß war er in vier Sätzen unterlegen. Stephan Wilhelm machte es am Nachbartisch gegen Gerhardt aber besser und drehte ein 1:2 noch in einen 3:2-Erfolg. Andreas Bernhardt sorgte für den dritten Stadtlengsfelder Zähler, indem er gegen Macht mit 3:1 siegreich war. Marius Most konnte aber leider einen 2:1-Satzführung gegen Bock nicht nach Hause bringen und unterlag knapp.

Willi Weritz musste sich danach auch in seinem zweiten Spiel mächtig „strecken“ und konnte sich nur knapp gegen Gerhardt in vier Sätzen durchsetzen. Stephan Wilhelm spielte gegen Linß am Nebentisch clever und hatte im vierten Satz beim Stande von 10:5 fünf Matchbälle, konnte diese aber allesamt nicht nutzen. Und auch im fünften Durchgang hatte er denkbar knapp mit 9:11 das Nachsehen. Als dann auch noch Andreas Bernhardt seine 2:0-Satzführung gegen Bock nicht nach Hause bringen konnte, kippte die Partie zu Gunsten der Gäste. Denn auch Marius Most spielte zwar stark gegen Macht, konnte aber ebenfalls seine 2:1-Führung nicht nach Hause bringen und verlor noch, sodass die Gäste auf 6:4 davonzogen.

Zu allem Überfluss folgte nun die vierte vermeidbare Niederlage am Stück von Andreas Bernhardt gegen Gerhardt. Auch hier ließ der Feldataler eine klare Führung liegen und scheiterte am zum Ende hin clever agierenden Unterpörlitzer mit 2:3.

Willi Weritz mit einem 3:1-Erfolg gegen Bock und Stephan Wilhelm mit einem klaren Drei-Satz-Erfolg gegen Macht verkürzten nun noch einmal auf 6:7. Doch leider konnte Marius Most trotz erneut guter Leistung gegen den an diesem Tag in den Einzelnen ungeschlagenen Linß nicht bestehen und unterlag mit 1:3, sodass der knappe und für die Feldataler vermeidbare Auswärtssieg für die Unterpörlitzer perfekt war.

Die Stadtlengsfelder reisen nun am kommenden Samstag zum nächsten schweren Auswärtsspiel. Die Feldataler sind zu Gast beim Tabellenzweiten aus Näherstille.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Willi Weritz (2,5), Stephan Wilhelm (2), Andreas Bernhardt (1), Uwe Zimmermann (0,5)

 

Schreibe einen Kommentar