TTV Stadtlengsfeld – TSV Leimbach 3:9

Oft knapp, aber verdient!

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat sein erstes Spiel der Saison in heimischer Halle vom Ergebnis her deutlich mit 3:9 verloren. Dabei konnten die Leimbacher alle knappen Spiele für sich entscheiden und letztlich verdient die beiden Punkte mit nach Hause nehmen.

Der Spielverlauf zeichnete sich bereits in den Doppeln ab. Steffen Plock/Stephan Wilhelm unterlagen in fünf Sätzen gegen Schulz/Hielscher. Gleiches geschah am Nachbartisch. Andreas Bernhardt/Fred Hartmann hatten auch hier im Entscheidungssatz den knappen Sieg von Schön/Anders zu akzeptieren. Besser aus Stadtlengsfelder Sicht machten es Daniel Bernhardt/Dieter Schön, die Petri/Hildebrandt relativ klar in vier Sätzen besiegen konnten.

Die Serie der knappen Spielausgänge sollte sich nun im oberen Paarkreuz fortsetzen. Steffen Plock, der nicht seinen besten Tag erwischte, unterlag Schön im Entscheidungssatz. Andreas Bernhardt spielte stark gegen Schulz und hatte im vierten Durchgang Satzbälle zum Satzausgleich. Diese konnte er aber nicht verwerten und musste sich somit dem Leimbacher mit 1:3 beugen.

Im mittleren Paarkreuz machte es Stephan Wilhelm besser. Er ließ Anders keine Chance und gewann klar mit 3:0-Sätzen. Allerdings ging die Serie der knappen Spielverluste der Stadtlengsfelder am Nachbartisch weiter. Daniel Bernhardt führte bereits mit 2:1 gegen Hielscher, war aber letztlich im Entscheidungssatz mit 8:11 unterlegen.

Als nun auch noch Fred Hartmann im hinteren Paarkreuz mehrere Matchbälle nicht nutzen konnte und ebenfalls mit 13:15 im Entscheidungssatz gegen Hildebrandt verlor, stand es bereits 2:6. Dieter Schön hatte zeitgleich gegen Petri ebenfalls Chancen, ließ aber eine klare Führung im vierten Satz liegen und musste sich dem groß gewachsenen Leimbacher letztlich in vier Durchgängen beugen.

Nun spürte man, dass das Spiel endgültig gelaufen war. Steffen Plock hatte daraufhin gegen den stark spielenden Schulz keine Chance und konnte nur Satz 1 für sich entscheiden. Andreas Bernhardt machte es besser und sorgte mit seinem starken 3:1 gegen Schön noch mal für etwas Ergebniskosmetik.

Den Schlusspunkt unter die geschlossene Leimbacher Leistung setzt Hielscher, der gegen Stephan Wilhelm beim 3:0 ganz stark aufspielte und dem Stadtlengsfelder keine Chance ließ.

Somit war die erste Heimniederlage für die Feldataler perfekt, die sicherlich das ein oder andere Pünktchen zu hoch ausfiel. Der TSV Leimbach hat hingegen einen Traumstart hingelegt und sich sofort an die Spitze der Verbandsliga West gesetzt.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten:

Andreas Bernhardt, Stephan Wilhelm (je 1), Daniel Bernhardt, Dieter Schön (je 0,5)

Die Punkte für Leimbach holten:

Andreas Schulz, Kevin Hielscher (je 2,5), Steven Schön (1,5), Stefan Petri, Steffen Hildebrandt (je 1), Sebastian Anders (0,5)al