TTV Stadtlengsfeld – TTC HS Schwarza II 9:4

Ein Riesenschritt in Richtung Aufstieg

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Im schweren Heimspiel gegen den TTC HS Schwarza II setzten sich die Feldataler mit 9:4 durch und profitierten vom zeitgleichen Punktverlust des Tabellenzweiten TTV Altenstein in Lauscha. Somit haben die Feldatalern nun 4 Punkte Vorsprung auf ihre beiden Verfolger bei noch 4 zu absolvierenden Partien.

Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1. Dabei überzeugten Stephan Wilhelm/Fred Hartmann gegen das Schwarzaer Spitzendoppel Kehr/Schubert und siegten mit 3:1. Andreas Bernhardt/Thomas Piske taten sich gegen Wagner/Müller schwer, setzten sich aber letztlich doch mit 11:3 im Entscheidungssatz durch. Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann waren anschließend denkbar knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Liebelt/Wahl unterlegen.

Im oberen Paarkreuz wurden daraufhin die Punkte geteilt. Während sich Stephan Wilhelm souverän mit 3:0-Sätzen gegen Wagner durchsetzte, war der leicht angeschlagene Daniel Bernhardt gegen den gut aufgelegten Kehr mit dem gleichen Ergebnis unterlegen.

Anschließend zogen die Feldataler dann aber davon. Während sich Andreas Bernhardt nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Liebelt zurück ins Spiel kämpfte und im fünften Satz beim Stand von 8:9 mit einem spektakulären Ball den Ausgleich erzwang und die Partie noch mit 11:9 gewinnen konnte, siegte Thomas Piske am Nachbartisch gegen Schubert souverän mit 3:0.

Uwe Zimmermann setzte sich im hinteren Paarkreuz gegen den technisch hoch veranlagten 12-jährigen Nico Müller in vier Sätzen durch und Fred Hartmann rang Wahl nach hartem Kampf mit 11:8 im Entscheidungssatz nieder. Somit gingen die Feldataler mit einer 7:2-Führung in die zweite Einzelrunde.

Hier musste sich auch Stephan Wilhelm dem Schwarzaer Einser Kehr an diesem Tag mit 0:3-Sätzen geschlagen geben. Daniel Bernhardt machte es am Nachbartisch aber besser und setzte sich trotz Handicap nach großem Kampf mit 11:6 im fünften Satz gegen Wagner durch und stellte auf 8:3.

Andreas Bernhardt musste sich anschließend Schubert in vier Sätzen geschlagen geben, doch Thomas Piske konnte daraufhin für den Schlusspunkt sorgen. Er setzte sich in einer hart umkämpften Partie mit 17:15 im vierten Satz gegen Liebelt durch und sorgte für den 9:4-Endstand.

Somit steht am kommenden Samstag das letzte Heimspiel für die Feldataler auf dem Programm. Zu Gast in der Stadtlengsfelder Turnhalle ist um 18 Uhr die Mannschaft aus Effelder.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Thomas Piske(2,5), Stephan Wilhelm, Andreas Bernhardt, Fred Hartmann (je 1,5), Daniel Bernhardt,  Uwe Zimmermann (je 1)

Schreibe einen Kommentar