TTV Stadtlengsfeld – TTV 48 Schmalkalden 9:5

Ganz wichtige Punkte

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat sein erstes Heimspiel in der Rückrunde der Verbandsliga West gewonnen. Gegen den Tabellennachbarn aus Schmalkalden gab es einen knappen und hart umkämpften 9:5-Sieg, welcher die Feldataler auf Platz 6 der Tabelle klettern ließ. Dabei zeigten die Stadtlengsfelder eine geschlossene Mannschaftsleistung, denn jeder Spieler konnte punkten.

Die Gastgeber starteten gut in die Partie und konnten nach den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen. Dabei bezwangen Willi Weritz/Stephan Wilhelm ihre Gegner Thomas Storch/Klaus Vierling mit 3:1-Sätzen und Thomas Piske/Andreas Bernhardt waren gegen Krebs/Bamberger knapp in fünf Sätzen siegreich. Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann mussten sich dem Schmalkalder Spitzendoppel Andy Vierling/Uwe Damm mit 1:3-Sätzen geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Während Stephan Wilhelm dem gut aufgelegten Andy Vierling in drei Sätzen unterlegen war, konnte sich Willi Weritz knapp mit 3:1 gegen Thomas Storch durchsetzen.

Jedoch wechselte nun im mittleren Paarkreuz die Führung und die Partie drohte zu Gunsten der Gäste zu kippen. Daniel Bernhardt war dabei Krebs klar mit 0:3 unterlegen und Thomas Piske musste sich nach gewonnenem ersten Satz gegen Klaus Vierling ebenfalls noch in vier Durchgängen geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz setzte sich Andreas Bernhardt nun aber mit 3:1 gegen Uwe Damm durch und glich zum 4:4 aus. Uwe Zimmermann lieferte sich mit Falk Bamberger ein sehr spannendes Spiel und konnte sich letztlich knapp und etwas überraschend mit 11:8 im Entscheidungssatz durchsetzen. Parallel dazu verlor Willi Weritz das Duell der Spitzenspieler gegen Andy Vierling klar mit 0:3, sodass es 5:5 stand.
Doch nun konnten sich die Gastgeber entscheidend von den Schmalkaldern absetzen. Stephan Wilhelm fuhr dabei nach cleverer Spielweise einen wichtigen 3:1-Erfolg gegen Thomas Storch ein. Daniel Bernhardt konnte den siebten Zähler einfahren, indem er Klaus Vierling nach 1:2-Satzrückstand noch mit 3:2 niederrang. Und auch Thomas Piske überzeugte in seinem zweiten Einzel und ließ Krebs beim 3:0-Erfolg wenig Chancen.

tmp_17286-rps20160202_1305441524268264

Somit hatte es Andreas Bernhardt gegen Bamberger in der Hand, den neunten Zähler einzufahren. Diese Möglichkeit nutzte er in einem extrem ausgeglichenen Spiel und konnte sich denkbar knapp mit 13:11 im Entscheidungssatz durchsetzen.

Mit diesem 9:5-Erfolg haben sich die Stadtlengsfelder Luft im Abstiegskampf verschafft und können nun in zwei Wochen versuchen, das nächste wichtige Heimspiel gegen Zella-Mehlis (Tabellen-Neunter) ebenfalls siegreich zu gestalten. Aufschlag ist am 13.02.2016 um 18 Uhr in der Stadtlengsfelder Turnhalle.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Andreas Bernhardt (2,5), Willi Weritz, Stephan Wilhelm, Thomas Piske (je 1,5), Daniel Bernhardt, Uwe Zimmermann (je 1)

Schreibe einen Kommentar