TTV Stadtlengsfeld – TTV Altenstein 5:9

Erste Niederlage im Kreisduell

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld hat im Kreisduell gegen den TTV Altenstein die erste Niederlage im siebten Saisonspiel hinnehmen müssen. In einem spannenden und hochklassigen Spitzenspiel setzten sich die Gäste mit 9:5 durch und setzten sich damit auf Platz drei der Tabelle fest. Für die Feldataler war die Niederlage unterdessen vorerst kein Beinbruch, haben doch die drei direkten Aufstiegskonkurrenten allesamt bereits fünf Verlustpunkte auf dem Konto.

Der Beginn der Partie lief zunächst perfekt für die Stadtlengsfelder, denn beide Eröffnungsdoppel konnten gewonnen werden. Stephan Wilhelm/Fred Hartmann setzten sich dabei nach starker Leistung gegen das Altensteiner Spitzendoppel Christian Töpfer/Frank Lauterbach durch und Andreas Bernhardt/Thomas Piske waren gegen Michael Töpfer-Göring/Dominik Behringer in vier Sätzen erfolgreich. Die Altensteiner hielten aber den Anschluss, indem Robert Malsch/Manfred Heller gegen Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann mit 3:1 siegreich waren.

Die erste Einzelrunde begann mit zwei weiteren Altensteiner Erfolgen. Während Daniel Bernhardt gegen Christian Töpfer beim 0:3 keine Chance hatte, begann Stephan Wilhelm gegen Lauterbach stark, musste sich seinem immer stärkerer und sicherer agierenden Gegenüber jedoch mit 1:3 geschlagen geben.

Das Stadtlengsfelder mittlere Paarkreuz konnte nun aber die Führung vorerst zurückerobern. Sowohl Andreas Bernhardt gegen Behringer als auch Thomas Piske gegen Michael Töpfer-Göring fuhren relativ sichere 3:1-Erfolge ein und sorgten für das 4:3.

Doch im hinteren Paarkreuz sollte die Partie nun zugunsten der Gäste kippen. Während Fred Hartmann gegen den sehr stark agierenden Robert Malsch mit 1:3 unterlegen war, entwickelte sich zwischen Uwe Zimmermann und Manfred Heller das dramatischste Spiel des Tages. In vier von fünf Sätzen wurde die Entscheidung erst in der Verlängerung gefunden und letztlich setzte sich der Altensteiner Heller mit 12:10 im Entscheidungssatz durch.

Dies sollte so etwas wie die psychologische Vorentscheidung gewesen sein, agierten die Feldataler doch in der Folge etwas ängstlicher und glückloser und die Altensteiner mit der Führung im Rücken noch selbstbewusster. Dies sollte sich auch in den beiden Spitzenpartien zeigen, die beide wiederum heiß umkämpft waren. Stephan Wilhelm unterlag dabei im Duell der Einser gegen Töpfer knapp mit 1:3 und Daniel Bernhardt musste gegen Lauterbach im fünften Satz trotz 4:3-Führung noch mit 5:11 die Segel streichen.

Andreas Bernhardt verkürzte nun im mittleren Paarkreuz gegen Töpfer-Göring durch ein starkes 3:0 nochmals. Jedoch musste sich Thomas Piske anschließend trotz 2:0-Satzführung gegen Behringer noch mit 2:3 geschlagen geben. Als dann auch Uwe Zimmermann gegen den famos aufspielenden Malsch klar mit 0:3 unterlegen war, war die Partie zugunsten der Gäste mit 9:5 entschieden.

Die Feldataler haben am Sonntag, den 07.12.14 die Möglichkeit, im Auswärtsspiel beim TTC HS Schwarza die Tabellenführung zurückzuerobern und können am 13.12.14 im Heimspiel gegen Arnstadt die Hinrunde abschließen. Mengersgereuth-Hämmern hat bereits alle neun Spiele absolviert und ist somit aktuell an den Feldatalern vorbei gezogen. Altenstein kann am 13.12. im Heimspiel gegen Floh ebenfalls an Mengersgereuth vorbeiziehen und eine starke Hinrunde beenden.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Andreas Bernhard (2,5), Thomas Piske (1,5), Stephan Wilhelm, Fred Hartmann (je 0,5)

Die Punkte für Altenstein holten: Robert Malsch (2,5), Christian Töpfer, Frank Lauterbach (je 2), Manfred Heller (1,5), Dominik Behringer (1)

Schreibe einen Kommentar