TTV Stadtlengsfeld – TTV Hildburghausen 9:5

Ein perfekter Auftakt

(sw) Der TTV Stadtlengsfeld ist sehr gut in die neue Saison 2019/20 gestartet. Im ersten Spiel in der Verbandsliga Staffel West konnten sich die Feldataler in einem packenden und spannenden Duell gegen die Gäste aus Hildburghausen mit 9:5 durchsetzen.

Die Stadtlengsfelder kamen dabei sehr gut in die Partie. Die letztjährigen Doppel Willi Weritz/Daniel Bernhardt und Lorenz Wacker/Stephan Wilhelm konnten ihre Spiele zum Auftakt gewinnen. Weritz/Bernhardt bezwangen dabei Sorg/Weiße mit 3:1. Wacker/Wilhelm besiegten das Hildburghäuser Spitzendoppel Behnke/Florschütz ganz knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz. Und auch das dritte Doppel der Stadtlengsfelder, in der Verbandsliga wird wieder mit Sechsermannschaft gespielt, agierte stark. Andreas Bernhardt, der nach sehr langer Verletzungspause sein Comeback gab, sowie Verbandsliga-Neuling Maik Lehmann erkämpften gegen Stammberger/Fritz den Entscheidungssatz, den sie aber leider knapp mit 7:11 verloren.

Mit der 2:1-Führung im Rücken ging es in die erste Einzelrunde und in allen drei Paarkreuzen wurden die Punkte geteilt. Lorenz Wacker besiegte Spitzenspieler Sorg nach starker Leistung klar mit 3:0, während Willi Weritz mit dem gleichen Ergebnis gegen Behnke unterlegen war. Daniel Bernhardt fand gegen Weiße nicht ins Spiel und unterlag ebenfalls glatt mit 0:3. Stephan Wilhelm machte es aber besser und rang Fritz mit 11:8 im Entscheidungssatz nieder. Maik Lehmann musste sich im dritten Paarkreuz Stammberger mit 2:3 geschlagen geben, während Andreas Bernhardt am Nachbartisch Florschütz nach starker Leistung knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz bezwang.

Willi Weritz war nun im Duell der Einser gegen den sehr stark agierenden Sorg mit 0:3 unterlegen, sodass die Gäste zum 5:5 ausglichen. Doch Lorenz Wacker landete anschließend einen ganz wichtigen 3:2-Erfolg gegen Behnke.

Als nun auch Daniel Bernhardt ein klares 3:0 gegen Fritz folgen ließ, waren die Feldataler dem ersten Punkt ganz nah. Stephan Wilhelm überzeugte anschließend erneut und gewann gegen Weiße auch sein zweites Einzel mit 11:7 im Entscheidungssatz und sorgte damit für den achten Zähler. Maik Lehmann krönte nun seine starke Leistung und gewann in vier Sätzen gegen Florschütz und machte den 9:5-Heimerfolg für die Gastgeber perfekt.

Mit diesem Sieg im Rücken können die Feldtaler nun am kommenden Samstag unbeschwert in das nächste Heimspiel gehen. Zu Gast um 17.30 Uhr in der Stadtlengsfelder Turnhalle ist die Mannschaft vom TSV Leimbach, die auch in dieser Saison zu den Favoriten auf den Staffelsieg zählen sollten.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Lorenz Wacker, Stephan Wilhelm (je 2,5), Daniel Bernhardt (1,5), Maik Lehmann, Andreas Bernhardt (je 1), Willi Weritz (0,5)