TTV Stadtlengsfeld – TTV Hydro Nordhausen II 8:8

Remis nach hartem Kampf

(sw) Im ersten Heimspiel der Rückrunde in der Tischtennis-Verbandsliga West hat der TTV Stadtlengsfeld einen Zähler im Kampf gegen den Abstieg eingefahren. In einer hart umkämpften Partie gegen die Gäste aus Nordhausen war sogar ein doppelter Punktgewinn möglich.

Die Gastgeber stellten nach langer Zeit wieder einmal die Doppel um und dies führte endlich einmal zu einer 2:1-Führung. Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt setzten sich ganz klar mit 3:0 gegen Rethfeldt/Fehling durch und auch Steffen Plock/Fred Hartmann konnten gewinnen. Sie bezwangen das Nordhäuser Spitzendoppel Winter/Eidamm nach starker Leistung in vier Sätzen. Daniel Bernhardt/Dieter Schön unterlagen in ihrem Doppel gegen Wenzel/Tietzel mit 0:3.

In der ersten Einzelrunde gab es in jedem Paarkreuz eine Punkteteilung. Im oberen Paarkreuz konnte Stephan Wilhelm souverän mit 3:1 gegen Rethfeldt gewinnen, während Steffen Plock am Nachbartisch gegen Winter knapp in fünf Sätzen das Nachsehen hatte.

Andreas Bernhardt überzeugte im mittleren Paarkreuz in vier Sätzen gegen Wenzel, während Daniel Bernhardt klar in drei Sätzen gegen Eidamm verlor. Dieter Schön siegte im dritten Paarkreuz gegen Fehling mit 3:1. Fred Hartmann war hingegen knapp im Entscheidungssatz gegen Tietzel unterlegen. Somit führten die Feldataler zur Halbzeit der Partie mit 5:4.

Im oberen Paarkreuz konnte sich Steffen Plock nun ebenfalls souverän mit 3:0 gegen Rethfeldt durchsetzen. Stephan Wilhelm unterlag im Duell der Spitzenspieler gegen den aggressiv und clever agierenden Winter mit 1:3.

Daniel Bernhardt war daraufhin im mittleren Paarkreuz gegen Wenzel nach gewonnenem erstem Satz letztlich doch noch klar mit 1:3 unterlegen, sodass die Gäste ausgleichen konnten. Doch durch zwei sehr knappe Fünf-Satz-Erfolge von Andreas Bernhardt gegen Eidamm und Fred Hartmann gegen Fehling zogen die Gastgeber wieder auf 8:6 davon und hatten den ersten Zähler sicher in der Tasche.

Dieter Schön begann nun gegen Tietzel sehr stark und konnte den ersten Durchgang gewinnen, danach stellte sich der Nordhäuser aber immer besser auf das unbequeme Spiel des Stadtlengsfelders ein und sorgte dafür, dass das Entscheidungsdoppel wieder einmal die Partie entscheiden musste.

Hier hatten die Nordhäuser Winter/Eidamm den besseren Start und gewannen den ersten Satz gegen Stephan Wilhelm/Andreas Bernhardt mit 11:8. Im zweiten Satz führten die Feldataler bereits mit 7:2, ehe sich Fehler auf der eigenen Seite einschlichen und die Gäste plötzlich wieder jeden Ball trafen und den Satz doch noch gewannen. Dies sollte eine Vorentscheidung gewesen sein, auch wenn die Gastgeber noch mal auf 1:2 verkürzen konnte. Letztlich siegten Winter Eidam in vier Sätzen und sorgten somit für den 8:8-Ausgleich, der unter dem Strich auch verdient war.

Nun steht für die Stadtlengsfelder am kommenden Samstag das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt auf dem Programm. Um 13 Uhr ist man zu Gast beim 1.Suhler SV 06, der aktuell noch 3 Punkte vor den Feldatalern in der Tabelle rangiert.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten:

Andreas Bernhardt (2,5), Stephan Wilhelm, Steffen Plock, Fred Hartmann (je 1,5), Dieter Schön (1)