TTV Stadtlengsfeld – TTV Wasungen/Schwallungen 8:8

Punkteteilung im Kellerduell

(sw) Das Duell der beiden Kellerkinder in der Tischtennis-Verbandsliga endete am vergangenen Samstag leistungsgerecht mit 8:8. Dieses Unentschieden hilft aber keinem der beiden Teams wirklich im Abstiegskampf, da der Drittletzte Themar sein Auswärtsspiel in Hildburghausen gewinnen konnte.

Die Partie begann gut für die Gastgeber, denn nach den Doppeln stand es 2:1. Während Stephan Wilhelm/Thomas Piske einen kampflosen Punkt gegen Malsch/Oberneyer einfuhren, konnten sich Daniel Bernhardt/Uwe Zimmermann knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Latka/Domhardt durchsetzen. Parallel dazu ging das Spiel von Andreas Bernhardt/Fred Hartmann gegen Siebert/Wachs mit dem gleichen Ergebnis (9:11 im 5.Satz) an die Gäste.

In den nun folgenden Einzeln konnten sich die Feldataler weiter absetzen. Während es im  oberen Paarkreuz eine Punkteteilung gab, Stephan Wilhelm gewann mit 3:2 gegen Wachs und Andreas Bernhardt unterlag mit 0:3 gegen Siebert, konnte das mittlere Paarkreuz zwei Zähler einfahren. Thomas Piske bezwang Domhardt dabei klar mit 3:0 und Daniel Bernhardt musste gegen den verletzten Malsch nicht antreten.

Im hinteren Paarkreuz wurden daraufhin die Punkte geteilt, sodass es zur Halbzeit der Begegnung 6:3 für die Gastgeber stand. Fred Hartmann setzte sich dabei gegen Oberneyer knapp im Entscheidungssatz durch, während Uwe Zimmermann gegen den gut aufgelegten Latka mit 1:3 unterlegen war.

Im oberen Paarkreuz gewann Siebert nun mit einer ganz starken Vorstellung klar mit 3:0 gegen Stephan Wilhelm. Andreas Bernhardt konnte aber am Nachbartisch gegen Wachs mit 3:1 gewinnen, sodass der kampflose Punktegewinn von Thomas Piske gegen Malsch das 8:4 und den ersten Spielpunkt für die Stadtlengsfelder bedeutete.

Jedoch folgten nun drei klare Siege der Gäste, sodass das Entscheidungsdoppel über Sieg oder Remis richten sollte. Daniel Bernhardt unterlag Domhardt genauso mit 0:3, wie Fred Hartmann gegen Latka. Und auch Zimmermann musste sich nach gewonnenem erstem Satz dem immer stärker werdenden Oberneyer doch noch mit 1:3 geschlagen geben.

Das Entscheidungsdoppel zwischen Stephan Wilhelm/Thomas Piske und Herbert Siebert/Frank Wachs bot anschließend Spannung und Dramatik pur. Während sich die Gäste die beiden ersten Sätze sicherten und die Gastgeber im dritten Satz auf 1:2 verkürzen konnten, sah es in Durchgang vier beim Stand von 3:10 nach einem Sieg der Schwallunger aus. Doch die beiden Stadtlengsfelder konnten jetzt insgesamt 8 Matchbälle abwehren und den vierten Satz doch noch mit 13:11 gewinnen. Leider konnten die Feldataler den Schwung nicht mit in den fünften Satz nehmen und mussten sich dann doch noch dem Gästedoppel geschlagen und mit einem Punkt insgesamt zufrieden geben.

Die Punkte für Stadtlengsfeld holten: Thomas Piske (2,5), Stephan Wilhelm, Daniel Bernhardt (je 1,5), Andreas Bernhardt, Fred Hartmann (je 1), Uwe Zimmermann (0,5)

Die Punkte für Schwallungen holten: Siebert (3), Latka (2), Malsch, Domhardt, Oberneyer (je 1)

Schreibe einen Kommentar